Schlagwort: Enterprise Cloud

Pressemitteilung / Banking in der Cloud: Safe Swiss Cloud setzt mit privatem Netzwerk von HIAG Data neue Standards für Enterprise-Kunden

In Sachen Geschwindigkeit, Verbindungsstabilität, Sicherheit und Skalierbarkeit setzt Safe Swiss Cloud neue Cloud-Standards: Durch den direkten Zugang zur HIAG Data-Infrastruktur kann der Cloud-Provider Kunden mit besonders hohen Sicherheitsanforderungen Schweizer Private Networking garantieren, das nicht nur extrem schnell, sondern auch 100 Prozent sicher ist.

General Data Protection Regulation (GDPR): Was bedeutet der neue europäische Datenschutz-Standard für die Cloud-Strategie eines Unternehmens?

Mit der General Data Protection Regulation (GDPR) werden die Regeln für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht. Dies zwingt viele Organisationen zu einem Umdenken in der Cloud-Strategie.

„Infrastructure as Code“: Was bedeutet das eigentlich?

Mit den Konzept „Infrastructure as Code“ werden die Prinzipien der agilen Entwicklung für die Bereitstellung und den Betrieb von IT-Infrastruktur angewandt – mit grossen Vorteilen für Unternehmen. Im Cloud-Zeitalter der IT ist die Bereitstellung und Wartung von Systemen der Software überlassen, Handarbeit ist nicht mehr nötig. Das senkt das Risiko, die Kosten – und man ist schneller mit neuen Produkten auf dem Markt.

Report: Schweiz ist eines der sichersten Länder der Welt für Rechenzentren

Die Schweiz ist einer der sichersten Orte, um ein Rechenzentrum zu betreiben. Das zeigen die Ergebnisse des Data Center Risk Index, der jährlich vom amerikanischen Unternehmen Cushman & Wakefield publiziert wird. Der Bericht basiert auf einer Umfrage von mehr als 4000 Teilnehmern weltweit und berücksichtigt vor allem die Faktoren Energiekosten, Verfügbarkeit von Wasser, durchschnittliche Internet-Bandbreite, allgemeinse Business-Opportunitäten, Steuern und politische Stabilität.

Cloud Security: Weg mit alten Vorurteilen, her mit der neuen Realität

Viele IT-Entscheider haben immer noch Bedenken bei der Migration in die Cloud. Die Auslagerung der eigenen Daten und von Applikationen aus den eigenen Räumlichkeiten ins Internet werden oft als Kontrollverlust empfunden. Diese Vorurteile sind im Jahr 2016 allerdings überholt. Ohnehin kommt die grösste Bedrohung für die Datensicherheit von innerhalb der Organisation, nicht von aussen – und gerade hier bietet die Cloud perfekte Abwehrmechanismen.

Cloud Computing im Gesundheitsbereich: Welche Vorteile es bietet – und was man dabei beachten muss

Der Markt für Cloud Computing im Gesundheitsbereich wächst rasant. Welche Überlegungen dabei eine wichtige Rolle spielen, zeigt das Beispiel der Firma MEDUDEM AG (www.medudem.com), die auf der Infrastruktur von Safe Swiss Cloud eine webbasierte Kollaborationslösung für sämtliche Akteure im Gesundheitswesen betreibt.

Save the date: Make or cloud – Erfahrungsberichte mit „IT aus der Wolke“, 7. April 2016, Zürich

Am 7. April 2016, 13:30 – 17:30 Uhr, findet in der Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich, die IMCF-Tagung Make or cloud – Erfahrungsberichte mit „IT aus der Wolke“ statt.

Aus dem Programm:

IT kann so flexibel und bequem wie elektrischer Strom aus der Steckdose bezogen werden. Vor einigen Jahren war eine solche Möglichkeit kaum vorstellbar, jetzt ist sie Realität – teilweise auch aufgezwungen durch die neuen Cloud Modelle namhafter IT Anbieter.

Disaster recovery in der Cloud: Schneller, sicherer, ohne Investitionen

Die Cloud bietet eine kostengünstige und schnelle Alternative zu herkömmlichen Disaster Recovery-Ansätzen – ohne Investition in neue Server oder einen weiteren Rechenzentrum-Standort. Damit ermöglicht sie auch kleineren und mittleren Unternehmen eine solide Strategie zum Schutz businesskritischer Daten und Infrastruktur, die bisher nur grossen Unternehmen vorbehalten war.

Safe Swiss Cloud lanciert mit Partnern Initiative für FinTech Unternehmen und Finanzinstitute

Safe Swiss Cloud startet gemeinsam mit den Partnern UPC Cablecom, Interxion und Solace Systems eine umfassende Cloud Initiative für FinTech Unternehmen und Finanzinstitute. Alle regulatorischen Outsourcing Anforderungen werden damit erfüllt.

Mit dem neu lancierten „One Stop Shop“-Paket erhalten Unternehmen und Finanzinstitute erhalten unkompliziert Zugang zu FINMA RS 2008/07 konformen Cloud-Dienstleistungen. Sie sind sofort operativ und müssen sich nicht selber um die Konformität mit den regulatorischen Vorgaben kümmern.

Der Europäische Gerichtshof kippt Safe-Harbor-Abkommen: Was bedeutet das für Cloud-Anbieter?

Der Europäische Gerichtshof hat gestern, Dienstag das Safe-Harbor-Abkommen zwischen den USA und der EU für ungültig erklärt. Mit dem Abkommen wurde bisher festgehalten, dass personenbezogene Daten von EU-Bürgern in die USA übertragen und dort gespeichert werden dürfen.
Dazu in einer Aussendung: „Der Gerichtshof erklärt die Entscheidung der Kommission, in der festgestellt wird, dass die Vereinigten Staaten von Amerika ein angemessenes Schutzniveau übermittelter personenbezogener Daten gewährleisten, für ungültig.“

Save the dates: Unsere nächsten Veranstaltungen im Herbst 2015

Für Safe Swiss Cloud beginnt der Veranstaltungsherbst, der auch dazu dient, uns persönlich mit Interessierten, Kunden und Partnern zu vernetzen. Wir laden Sie daher herzlich ein, an diesen Veranstaltungen teilzunehmen.

SIX Swiss Exchange Open Day Zürich

22. September, ganztägig, Park Hyatt Zürich

Bei diesem Event, das sich an Börsenteilnehmer, Banken, Finanzinstitute und Lieferanten aus dem FinTech-Bereich richtet, ist Safe Swiss Cloud als Aussteller mit eigenem Stand vertreten.

Paper: Wer bis 2018 keine Cloud-Strategie hat, hat auch keine IT-Strategie

„Unternehmen aller Grössen müssen eine strukturierte Hosting-Methodik erarbeiten, die auch alle Cloud-Optionen systematisch bewertet“, sagt Erik Berggren, Vice President Cloud Transition Strategies bei IDC. „Das ist ein strategisches High Level-Thema, das darüber entscheidet, wie das Unternehmen performt. Wenn eine Organisation bis 2018 keine strukturierte Hosting-Methodik erarbeitet hat, die auch die Cloud einschliesst, hat diese Organisation schlicht keine IT-Strategie.“

Safe Swiss Cloud und Nexos schliessen sich unter dem Dach der Safe Swiss Cloud AG zusammen

Der Cloud Infrastructure Provider Safe Swiss Cloud AG mit Sitz in Thalwil und die Nexos AG mit Sitz in Basel schliessen sich per 7. August 2015 unter dem Dach der Safe Swiss Cloud zusammen. Das gesamte Team sowie die Cloud Infrastruktur und die Managed Services des Basler IT Unternehmens und Betreibers der Schweizer encloud werden in Safe Swiss Cloud integriert.

Datensicherheit in der Cloud: Was das ISO 27018-Zertifikat in der Praxis bedeutet

Nach aktuellen Studien sieht die breite Mehrheit der Unternehmen den Einsatz anerkannter Sicherheitsverfahren oder aber die Zertifizierung durch unabhängige Dritte als entscheidendes Kriterium für die Auswahl eines Cloud-Anbieters an. 

Um dies zu garantieren, lassen sich seriöse Anbieter von unabhängigen Stellen zertifizieren. Doch welches Zertifikat garantiert Sicherheit? 

Mit Georedundanz zum sorgenfreien Betrieb von businesskritischen Applikationen

SafeSwissCloud wird in den nächsten Wochen die bestehende Cloud kontinuierlich erweitern. Im Wesentlichen bedeutet das einen erheblichen Mehrwert für unsere Kunden durch zwei Cloud-Regionen in zwei Rechenzentren.

Nicht nur, dass sich unsere Kapazitäten so um das 20-fache erhöhen – es ist damit auch echte Georedundanz möglich.

In eigener Sache: Safe Swiss Cloud setzt auf Redundanz

Safe Swiss Cloud hostet sein Angebot neu auch bei Interxion. Ein Grund für den Entscheid war die Konformität mit Finma-Richtlinien. 

Aus der Pressemeldung:

Der Schweizer Cloud-Dienstleister Safe Swiss Cloud setzt auf Redundanz. Der Service-Anbieter hostet seine Cloud-Infrastruktur neu auch im Colocation-Center von Interxion in Glattbrugg, wie es in einer Mitteilung heisst. Der zweite Standort ergänzt das Rechenzentrum von Safe Swiss Cloud beim Colocation-Spezialisten Equinix Schweiz.