Ist die Cloud das neue Outsourcing?


Im Oktober 2014 wurden für eine von Avanade beauftragte Studie des Analystenhauses Wakefield Research tausend C-Level-Executives, Bereichsleiter und IT-Entscheider aus 21 Ländern zu ihren Hybrid Cloud-Strategien befragt. Trotz einiger Bedenken über Sicherheit und Datenschutz zeigt sich in den Ergebnissen, dass sich Unternehmen von Hybrid-Cloud-Lösungen  einen wesentlichen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit erwarten. 

Im Oktober 2014 wurden für eine von Avanade beauftragte Studie des Analystenhauses Wakefield Research tausend C-Level-Executives, Bereichsleiter und IT-Entscheider aus 21 Ländern zu ihren Hybrid Cloud-Strategien befragt. Trotz einiger Bedenken über Sicherheit und Datenschutz zeigt sich in den Ergebnissen, dass sich Unternehmen von Hybrid-Cloud-Lösungen  einen wesentlichen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit erwarten. 

Hiervon ist mehr und mehr auch die Führungsspitze überzeugt, die immer häufiger Einfluss auf IT-Entscheidungen nimmt. Die befragten C-Level-Executives befürworten ausdrücklich den Einsatz von Cloud-Lösungen – in Deutschland und der Schweiz wünschen sogar 33 Prozent mehr als die IT-Führungskräfte eine sofortige Änderung und wollen unternehmenskritische Anwendungen wie Daten und Analysen, E-Commerce-Anwendungen und Services mit Kundenkontakt in eine Hybrid-Cloud-Umgebung überführen.

Ein Trend, auf den der Markt bereits reagiert hat: Immer mehr kleine und mittlere Rechenzentren – oft sind es auch regional ausgerichtete Unternehmen – kehren dem Hosting- und Colocation-Business den Rücken: Die Devoteam Gruppe etwa schloss im vergangenen Jahr ihr Rechenzentrum in Frankreich und tritt nun als Reseller von Cloudservices (in diesem Falle von Google) auf. Und auch viele andere Outsourcing-Anbieter sind heute hauptsächlich mit Cloud und SaaS-Produkten auf dem Markt (Beispiele hier).

Sicher wird es weiterhin unternehmenseigene Rechenzentren geben, doch das Wachstum in diesem Segment wird langsamer ausfallen. Dieser Trend verändert oftmals auch die Rolle des CIO oder CTO in einem Unternehmen: Er wird immer mehr zum Broker von cloudbasierten Services und Applikationen.

Die gerne – und auch im Titel dieses Blogposts – gestellte Frage, ob Clouddienste nun das klassische Outsourcing von IT ersetzen, wird unter solchen Vorzeichen eigentlich obsolet: Die Grenzen sind fliessend. Cloud-Services sind bereits allgegenwärtig. Und der Wille sie zu nutzen ist da. Damit ist auch klar, wohin in Zukunft die Reise geht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hinweis:
Sie können beim Kommentieren folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>